Pflegewissenschaft und Gerontologie

Themenbörse

Bachelor- und Master-Themen

Assoc.-Prof. Dr. Gerhard Müller
Allgemeine Arbeitsschwerpunkte
  1. Entwickeln, übersetzen (kulturelle Adaptierung), prüfen und evaluieren von pflegebezogenen Skalen (Einschätzungsinstrumente, Screening-Instrumente, Tests, Fragebögen)
  2. Psychometrische Testung von Skalen unter Berücksichtigung der klassischen (Reliabilität, Validität, Nebengütekriterien) oder probabilistischen Testtheorie (i.R. der Konstruktvalidität)
  3. Prävalenz- und Inzidenzerhebungen in gesundheitsbezogenen Settings
  4. Klinische Studien (Beobachtungs-/ Interventionsstudien) zur Weiterentwicklung pflegerischer Handlungsmaßnahmen
Aktuelle Themenbeispiele
  • Assessmentinstrumente zur Beurteilung der Mundschleimhaut bei intubierten Intensivpatienten: Arten und wissenschaftliche Gütekriterien
  • Assessmentinstrumente zur Beurteilung der chemotherapie-bedingten Übelkeit: Arten und wissenschaftliche Gütekriterien
  • Summative und/oder formative Evaluation der Implementierung des Inkontinenz-assoziierten Dermatitis Interventions Tool (IADIT-D)
  • Übersetzen und psychometrische Testung der Diabetes Caregiver Activity and Support Scale (D-CASS)
  • Übersetzen und psychometrische Testung des Index of Nausea, Vomiting and Retching (INVR)
  • Psychometrische Testung und Adaptierung des Inkontinenz-assoziierten Dermatitis Intervention Tool (IADIT-D) im poststationären Pflege- und Unterstützungsbereich
  • Überprüfen und vergleichen der Praktikabilität und Benutzerfreundlichkeit des IADIT-D, PAT-D und GLOBIAD im stationären und poststationären Gesundheitsbereich
  • Eine pflegespezifische Interventionsstudie am Beispiel der Inkontinenz-assoziierten Dermatitis (IAD) auf der Grundlage von geschlossenen und nicht geschlossenen Inkontinenzprodukten
  • Psychometrische Überprüfung der Reisberg-Skala (Global Deterioration Scale – GDS) zur Beurteilung des Schweregrads und Verlaufs kognitiver Leistungseinbußen
  • Klinischer Vergleich der RADAR und DOS-Skala hinsichtlich der prädiktiven Validität und Praktikabilität
  • Klinische Studie zur Medizinischen Nestel-Therapie-Decke ® (qualitative/quantitative Methode möglich)
Assoc.-Prof. MMag. Dr. Eva Schulc

Allgemeine Arbeitsschwerpunkte

  1. Zusammenarbeit Hausarzt – Pflegekräfte und Analyse von Optimierungspotentialen
  2. Herausforderungen für die Implementierung von Case Management
  3. Herausforderungen für die 24-h Betreuung und/oder Pflege im häuslichen Setting
  4. Kultursensible Pflege  - Herausforderungen und Einsatz eines Assessmentinstruments bei türkischstämmigen Patienten im Rahmen des Entlassungsmanagements (Möglichkeit einer Projektteilnahme/Projektmitarbeit - nähere Informationen bei Dr. Eva Schulc)