Wirtschaft, Gesundheits- und Sporttourismus

Steckbrief

Abschluss

Es handelt sich um ein grundständiges Studium mit über 100 ECTS in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird der akademische Grad Bachelor of Science (BSc.) verliehen.

 

Zulassungskriterien

Zulassungsvoraussetzung für das Bachelor-Studium ist die allgemeine Universitätsreife. 

Die Zulassungsfrist richtet sich aufgrund des Joint degree-Program nach den aktuell geltenden Regelungen an der LFUI. Sie finden diese auf der Website der LFUI www.uibk.ac.at unter Studium / Studienorganisation / Im Studium / Termine und Fristen.

Dauer/ECTS/Sprache/Studienort

6 Semester/180 ECTS-Punkte/Deutsch/Landeck

Zielgruppe

Engagierte Studienanfänger/innen, die eine fundierte, forschungsgeleitete und gleichzeitig praxisorientierte Ausbildung in den Wirtschaftswissenschaften mit dem Branchenfokus Gesundheits- und Sporttourismus anstreben.

Ziel

Das Bachelorstudium "Wirtschaft, Gesundheits- und Sporttourismus" wird als gemeinsames Studium (Joint degree-Program) von der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik (UMIT), Hall in Tirol, und der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (LFUI) durchgeführt. Der Wissenschaftsstandort Landeck ist mitten im touristischen Geschehen und bietet eine hervorragende Vernetzung in der touristischen Praxis. Praktika bzw. Projekte sind integrale Bestandteile des Programms. Sie sind ein Instrument zum Transfer des Gelernten in die Unternehmen. Dabei wird Wert darauf gelegt, stets theoriegeleitet am Stand der Forschung und methodisch fundiert vorzugehen.

Qualifikationsprofil

Die Studierenden werden in die Lage versetzt, betriebliche und ökonomische Zusammenhänge zu verstehen, zu bewerten und in Hinblick auf tourismuswirtschaftliche Problemstellungen anzuwenden. Absolvent/inn/en sind imstande, komplexe Aufgabenstellungen der Unternehmensführung und der Regionalentwicklung einer innovativen Lösung zuzuführen. Sie sind auch in der Lage, unternehmerische und regionalpolitische Verantwortung zu übernehmen. Besonderes Augenmerk wird auf die Entwicklung innovativer und nachhaltiger Konzeptionen für den alpinen Gesundheits- und Sporttourismus gelegt.

Mögliche Berufsfelder:

  • Hotelbetriebe und Seilbahnunternehmen
  • Fitness- und Wellnessunternehmen sowie Eventagenturen
  • Beratungsunternehmen im Tourismusbereich
  • Tourismusverbände und Regionalentwicklungsinstitutionen

Gebühren

Das Studium wird vom Land Tirol gefördert. Die Studiengebühren betragen an der UMIT EUR 363,- pro Semester und Studierendem zuzüglich der Beiträge zur Studierendenvertretung der UMIT (StuVe) und der Leopold-Franzens-Universität (Österreichische Hochschülerschaft) zuzüglich allfälliger Studiengebühren an der Universität Innsbruck für bestimmte Personengruppen.

Warum in Landeck?

Der Studienort Landeck ermöglicht einzigartige Vernetzung mit der touristischen Praxis. Weitere Infos finden Sie HIER.

Mehr erfahren
Bildergalerie

Sommerfest Landeck 2017