English

 

Zertifikatskurs

Informationsmanagement und e-Health in der Pflege

IT-Kompetenz für Pflege- und Führungskräfte




Nächster Termin: Mi 15.2.2017 - Fr 17.2.2017 (9 - 17 Uhr)

 
 
Motivation
 
Das Gesundheitswesen basiert zunehmend auf dem Einsatz moderner Informationstechnologien (IT).
 
Auch im Pflegebereich bietet IT erhebliche Chancen zur Verbesserung von Qualität und Effizienz, z.B. durch Pflegedokumentationssysteme, elektronische Patientenakten, IT-Systeme im Intensivbereich (PDMS), Dokumentationssysteme in der mobilen Pflege, Telemonitoringsysteme, e-Health-Anwendungen zur Vernetzung von Einrichtungen oder assistierende Gesundheitstechnologien (AAL).
 
Die eingesetzten IT-Werkzeuge werden dabei immer komplexer und auch untereinander zunehmend vernetzt. Pflegedokumentationssysteme sind daher nicht isoliert, sondern nur als Teil eines integrierten Krankenhausinformationssystems zu verstehen und zu planen. 
 
Pflegeinformatik als Disziplin beschäftigt sich mit diesen Themen und entwickelt Lösungen zur effizienten Unterstützung der Gesundheits- und Krankenpflege durch Informationstechnologie und professionelles Informationsmanagement. Dabei sollen durch professionellen IT-Einsatz die Effizienz und Qualität der Pflege gesteigert und gleichzeitig unnötige Dokumentationsaufwände reduziert werden.
 
Bedarf an IT-Fortbildung für Pflegepersonen
 
Die früheren Zertifikatskurse zu Pflegeinformatik & e-Health, welche an der UMIT statt fanden, bestätigten den Bedarf an einer  IT-bezogenen Weiterbildung für Pflegepersonen und andere Gesundheitsberufe. Der Kurs 2016 war ausgebucht.
 
Lernziele
 
Der angebotene Kurs versetzen Sie in die Lage,
  • die Hintergründe von IT-Werkzeugen besser zu verstehen,
  • kompetent bei der Gestaltung moderner IT-Werkzeuge in der Pflege mitzuwirken, 
  • IT-Werkzeuge zielgerichtet auszuwählen und effizient zu nutzen.    
 
Die Kurse sind besonders auf die Bedürfnisse von Personen aus dem Pflege- und Sozialbereich ausgerichtet und vermitteln Wissen konkret und unabhängig von konkreten Softwarewerkzeugen.
 
Zitat der früheren Teilnehmerin U. Gloor: "Ganz herzlichen Dank für Ihre Mühe und das Anbieten dieses interessanten Kurses! Ich sehe jetzt in vielen Dingen viel klarer.
 
Zitate aus den anonymen Evaluierungen des Kurses 2016 (Gesamtbewertung des Kurses: n=1,05 bei 25 TeilnehmerInnen):
  • "Tour d'horizon durch ein wichtiges Thema, das niemand im Alltag einem wirklich erklärt."
  • "Sehr guter Überblick über das Gesamtthema, Kurs deckte sich absolut mit meiner Vorstellung."
  • "Trotz der kurzen Zeit viele Informationen."
  • "Abwechslungsreich, viele Themen wurden angesprochen."
  • "Durch viele Beispiele sehr praxisnah."
  • "Kurs war gut strukturiert und von allen Dozentinnen und Dozenten packend und interessant gestaltet."
  • "Sorgsame Organisation und Vorbereitung/Betreuung bereits im Vorfeld."
  • "Abwechslungsreicher und interessanter Kurs + Kursunterlagen - Vielen Dank!."
  • "Der Kurs hat Lust auf mehr gemacht!"
  • "Alles in Allem ein sehr sehr guter Kurs. Er hat mir die Augen geöffnet!"
  •   
Zielgruppen
 
  • Mitarbeiter im Pflege- und Sozialbereich, die IT-bezogene Aufgaben übernehmen oder sich dafür interessieren
  • Key User und Power User aus Gesundheitseinrichtungen,
  • Stabstellen für Pflegeinformatik, Qualitätsmanagement, Prozessmanagement oder Organisationsentwicklung,
  • Führungspersonen , die sich mit Pflegeinformatik und IT-Themen beschäftigen,
  • Weitere IT-interessierte Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen.
 
Die Inhalte des Kurses sind grundsätzlich unabhängig von nationalen Besonderheiten. TeilnehmerInnen kommen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol.
 
Teilnahmevoraussetzungen
 
Sie sollten Interesse am IT-Einsatz in der Pflege und an Umsetzungen von Informatik-Lösungen im Gesundheitswesen mitbringen. Spezielle Informatik-Vorkenntnisse sind aber nicht notwendig.
 
 
Warum sollte ich teilnehmen?
 
  • Sie erhalten praxisnah einsetzbares Wissen über Pflegeinformatik und eHealth.
  • Sie erhalten Anregungen und erwerben Kompetenzen für Ihren Berufsalltag.
  • Sie können dabei "über den Tellerrand" blicken und IT aus neuen Perspektiven betrachten.
  • Sie können beser mit IT-Fachpersonen kommunizieren.
  • Sie können sich mit Gleichgesinnten austauschen und vernetzen - auch nach Kursende.   
 
Veranstalter und Lehrende
 
Der Kurs wird vom Institut für Biomedizinische Informatik der UMIT (http://iig.umit.at) durchgeführt. Als moderne Gesundheitsuniversität hat sich die UMIT auf die neuen Berufs- und Forschungsfelder im Gesundheitswesen spezialisiert.
Details zu den Lehrenden finden Sie über das Untermenü (siehe links). 
 

 

 
Haben Sie Fragen?
 
Gerne stehe ich bei Fragen zur Verfügung: 
Prof. Dr. Elske Ammenwerth, Kursleiterin, elske.ammenwerth@umit.at, Tel. +43 50 8648 3809. 
 
 
Partner