Health Information Management

Steckbrief

Akademischer Abschluss

Wir bieten zwei berufsbegleitende Universitätslehrgange an:

  • Health Information Management (5 Semester, 90 ECTS-Credits): Akademischer Grad „Master of Arts“ nach fünf Semestern
  • Health Information Management (3 Semester, 60 ECTS-Credits): Akademischer Abschluss "Akademische Expertin/Akademischer Experte“ nach drei Semestern

Teilnehmerzahl

mind. 10, max. 30

Studienart

Reines Online-Studium, keine verpflichtenden Präsenzphasen an der UMIT (außer zur Präsentation und Verteidigung der Abschlussarbeit am Ende des Studiums).

Zu Studienbeginn (September) ist die Teilnahme an den 3-tägigen Networking-Days an der UMIT möglich bzw. empfohlen. Diese dienen dem Kennenlernen der Studiengruppe und der Vorbereitung eines guten Starts des Studiums.

Studienbeginn

Jeweils im September.

Studienzeiten

September bis Juli

Anmeldeschluss

Anmeldungen sind jederzeit möglich.

Gebühren

  • 3 Semester: Akademische Expertin/Akademischer Experte für Health Information Management: 2.500 Euro pro Semester (gesamt: 7.500 Euro) (Stand: Studienjahr 2019/2020).
  • 5 Semester: Master of Arts (M.A.): 2.500 Euro pro Semester (gesamt: 12.500 Euro) (Stand: Studienjahr 2019/2020).

Vor dem 30. Juni bewerben und den Frühbucherrabatt sichern!

Bitte beachten Sie, dass im Studium keine Kosten für Reisen oder Übernachtungen anfallen, die in einem Präsenzstudium zu tragen wären. Unsere FAQ enthalten einige Tipps zur Finanzierung.

Zielgruppen

Möchten Sie zur Digitalisierung im Gesundheitswesen beitragen? Bringen Sie ein Interesse am Einsatz von Informationstechnologie in Klinik und Forschung mit? Dann sind Sie bei uns richtig!

Konkret freuen wir uns insbesondere auf Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus folgenden Berufsgruppen:

  • Ärztinnen und Ärzte, welche neue Kompetenzen für ihren Beruf erwerben oder sich für neue Aufgaben im Umfeld des IT-Einsatzes im Gesundheitswesen qualifizieren möchten.
  • Pflegefachkräfte, die in IT-Projekten mitwirken oder sich für vielfältige Berufsbilder im Umfeld des IT-Einsatzes im Gesundheitswesen qualifizieren möchten.
  • Fachkräfte aus allen Gesundheitsberufen (z. B. Pharmazie, Ergotherapie, Physiotherapie, Radiologietechnik, Labortechnik, Medizintechnik), die Kompetenzen für ihren Beruf erwerben oder sich für vielfältige Berufsbilder im Umfeld des IT-Einsatzes im Gesundheitswesen qualifizieren möchten.
  • Fachkräfte aus den Bereich Qualitätsmanagement, Prozessmanagement, IT-Management, Projekt-Management, Hygienemanagement, Medizinische Dokumentation, Management klinischer Studien oder Management klinischer Register, welche sich fachlich weiterentwickeln möchten.
  • (Medizinische und Pflege-) Informatikerinnen und Informatiker oder Personen aus technischen Berufen, die sich für den IT-Einsatz im Gesundheitswesen spezialisieren oder sich hier fachlich vertiefen möchten.
  • Fachkräfte, welche im Bereich des IT-Managements im Gesundheitswesen tätig sind (z. B. als Key-User/in, Anwendungsbetreuer/in, Trainer/in) und sich hier weiterqualifizieren möchten.

Im 1. Semester erfolgt, soweit notwendig, die Angleichung der unterschiedlichen Vorkenntnisse.

Lernen funktioniert nachweisbar am besten, wenn es gemeinsam erfolgt. Das didaktische Konzept ermöglicht das intensive gemeinsame Lernen und das Einbringen und Erweitern der eigenen Erfahrungen gemäß dem Motto:

"Gemeinsam Kompetenzen entwickeln!"

Zeitaufwand

Es wird erwartet, dass Sie sich als Studierende regelmäßig in die kooperative Online-Lernumgebung einloggen und dort Materialien sichten, Lernaufgaben bearbeiten und sich in ihrer virtuellen Lerngruppe austauschen.

Ein Modul dauert in der Regel sechs Wochen, in denen eine kontinuierliche Bearbeitung der Lernaufgaben stattfindet. Es findet immer jeweils nur ein Modul statt, um die Konzentration auf ein Fach zu ermöglichen. Die Prüfungen finden modulbegleitend sowie am Ende des Moduls statt.

Der individuelle Zeitaufwand entspricht einem berufsbegleitenden Studium und ist stark abhängig von den eigenen Vorkenntnissen und der persönlichen Motivation.

Vorlesungsfreie Zeit ist jeweils im August sowie zum Jahreswechsel. Zwischen den Modulen gibt es eine Pause von 1 – 2 Wochen. Oster- und Weihnachtsferien dauern ebenfalls 1 – 2 Wochen.

Sprache und Studienort

Die Unterrichtsspracheist Deutsch. Im 3. und 4. Semester (nur im "Master of Arts") können Teile von Modulen auch auf Englisch stattfinden.

Die Lehrveranstaltungen finden online statt, es sind keine verpflichtenden Präsenzveranstaltungen in Hall in Tirol zu absolvieren (mit Ausnahme der Präsentation und Verteidigung der Abschlussarbeit am Ende des Studiums).

Zu Beginn des Studiums sowie einmal jährlich bieten wir HIM-Netzwerktage an der UMIT an. Die Teilnahme ist freiwillig, aber sehr wertvoll und daher empfohlen.

Umstieg zwischen den Varianten

Ein Umstieg vom 60 ECTS-Universitätslehrgang in den 90-ECTS-Universitätslehrgang ist bei Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen auf Antrag möglich.

Praxisbezug

Der Praxisbezug der Module wird durch die Lehrenden sichergestellt, welche neben ihrer internationalen wissenschaftlichen Qualifikation langjährige Praxiserfahrung aus diversen Beratungs- und Forschungsprojekten im Gesundheitswesen mitbringen. Die zu bearbeitenden Lernaufgaben greifen in der Regel relevante Probleme aus der Praxis auf.

Im Rahmen des Praktikums im 3. Semester (nur 60 ECTS-Universitätslehrgang) wird die Anwendung des Gelernten im eigenen beruflichen Kontext sichergestellt.

Im Rahmen der Master-Arbeit im 5. Semester (nur 90 ECTS-Universitätslehrgang) wird ein größeres Projekt zu einem relevanten wissenschaftlichen Problem durchgeführt. Diese Arbeit kann im eigenen beruflichen Kontext oder in einem universitären Forschungsprojekt durchgeführt werden.