Call for Abstracts: Wie viel Technik braucht die Pflege?

HomeUniversität Aktuell Call for Abstracts: Wie viel Technik braucht die...

14.-15.9.2017

ENI 2017

European Nursing Informatics

14.-15.9.2017, UMIT in Hall in Tirol, Österreich
 

Call for Abstracts: Wie viel Technik braucht die Pflege?

Der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen und speziell im Pflege- und Sozialbereich nimmt weiter zu. Diese Schlüsseltechnologie wird das Berufsbild der Gesundheitsberufe in den kommenden Jahren entscheidend prägen, Aufgaben verändern, neue Kompetenzen erfordern und neue Herausforderungen für alle an der Patientenversorgung beteiligten Personen mit sich bringen. Elektronische Gesundheitsakten, Robotik, Telenursing bzw. Telemedizin sowie Fragen des Datenschutzes und der Patientenedukation, um nur einige Themen zu nennen, spielen eine zunehmend wichtige Rolle. Dem stehen Veränderungen der Berufsbilder im Gesundheitswesen, Skills- und Grademix sowie eine zunehmende Arbeitsbelastung in den Gesundheitsberufen gegenüber.

Der Fachkongress „ENI 2017: 9. Wissenschaftlicher Kongress für IT im Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich“ lädt Sie herzlich ein, Chancen und Herausforderungen von Informationstechnologien im Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich und insbesondere die Auswirkungen auf das eigene Berufsbild mit anderen PraktikerInnen, WissenschaftlerInnen und IndustrievertreterInnen zu diskutieren.

Alle Informationen auch auf der Tagungs-Webseite: http://kongress-eni.eu/

 

Schwerpunkte des Kongresses

  • IT in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (z.B. in stationären und ambulanten Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, in Sozial- und Behinderteneinrichtungen, in Funktionsbereichen, in der intersektoralen Kommunikation, im häuslichen Umfeld)
  • Auswahl, Einführung, Evaluation und Betrieb von IT (z.B. Auswahl und nutzergerechte Gestaltung von IT, Prozessoptimierung durch IT, Datenschutz und Datensicherheit, Qualität der Dokumentation, Evaluation von Kosten und Nutzen von IT)
  • Veränderungen des Berufsbildes von Pflegepersonen durch IT-Nutzung, Herausforderungen für Aus-, Fort- und Weiterbildung, Herausforderungen bei der Arbeit im multiprofessionellen Behandlungsteam, Herausforderungen im Umgang mit Patienten und Angehörigen)
  • Neue Technologien (z.B. elektronische Fieberkurve, IT im Medikationsprozess, Gesundheits-IT im häuslichen Umfeld, elektronische Gesundheitsakten, mobile IT, Gesundheits-Apps, AAL, Robotik in der Pflege)

Der Call for Abstracts für den Kongress ist hier abrufbar

 

Zielgruppen des Kongresses


Der Kongress richtet sich an alle Personen aus dem Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich, welche IT-Systeme entwickeln, einsetzen, auswählen, einführen, betreiben, evaluieren oder lehren, insbesondere:

  • PraktikerInnen und AnwenderInnen aus Pflegeberufen und aus anderen Gesundheits- und Sozialberufen (z. B. soziale Arbeit, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Hebammen- und Rettungswesen)
  • IT-Fachleute aus der Industrie oder aus Gesundheitseinrichtungen;
  • Führungskräfte und Entscheidungsträger im Gesundheitswesen;
  • WissenschaftlerInnen, Lehrpersonen und Studierende.
 

Einreichen von Abstracts

Einreichungen sind als Abstract (Deutsch, 2 Seiten) bis 15. Februar 2017 unter www.kongress-eni.eu als Vortrag oder Poster möglich. Alle eingereichten Abstracts werden vom wissenschaftlichen Beirat begutachtet und bei Annahme als Langvortrag, Workshop oder Poster mit Kurzvortrag präsentiert. Einreichungen sind in folgenden Kategorien möglich:

Einreichungen sind in folgenden Kategorien möglich:

  1. Wissenschaftliche Beiträge
  2. Praxisbeiträge.
  3. Industriebeiträge
  4. Studentische Einreichungen

Hier finden Sie Informationen zum Aufbau des Abstracts

Hier können Sie einen Beitrag online einreichen

Detaillierte Informationen zum Kongress als pdf downloaden.

zurück zur Übersicht