Forschungsprojekt KOMMA

HomeUniversität Aktuell Forschungsprojekt KOMMA

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr startet das Forschungsprojekt KOMMA in die 2. Projektphase

Das erste Jahr des Forschungsprojektes zur Entwicklung der Angehörigenarbeit in der häuslichen Palliativversorgung (KOMMA) verlief sehr erfolgreich und konnte positiv bilanziert werden. So wurde der Erhebungsbogen KOMMA, mit dem Unterstützungsbedürfnisse von Angehörigen in der häuslichen Palliativversorgung ermittelt werden, aus dem Englischen übersetzt, kulturell angepasst und validiert. Der KOMMA-Bogen steht nun für die weitere wissenschaftliche Verwendung im Projekt zur Verfügung, eine Publikation ist in Vorbereitung.

Zudem wurden bei den beteiligten Hospiz- und Palliativeinrichtungen der Status quo der Angehörigenarbeit durch eine Auswertung von Pflege-Dokumentationen und Diskussionsrunden mit den Teams ermittelt.

Das zweite Projektjahr steht nun ganz im Zeichen der Implementierung des KOMMA-Ansatzes bei den Praxispartnern und der wissenschaftlichen Evaluierung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projekt-Homepage: https://www.komma.online/

zurück zur Übersicht