Sonderpreis für UMIT-Student

HomeUniversität Aktuell Sonderpreis für UMIT-Student

Mit dem Sonderpreis „Tirol“ des Graf Chotek Hochschulpreises 2017 wurde dieser Tage der UMIT-Student Stefan Stichlberger, der an der Health and Life Sciences Universität UMIT Gesundheitswissenschaften studiert hat, für seine Magisterarbeit ausgezeichnet. Der Preis wird von der Tiroler Sparkasse an Jungakademiker vergeben, deren Abschlussarbeiten neben einer exzellenten wissenschaftlichen Qualität auch über ausgesprochenen Praxisbezug verfügen. Die Arbeit Stichlbergers befasst sich mit der beruflichen Nutzung von Informations- und Kommunikationstechniken außerhalb der Arbeitszeit.

Der Graf Chotek Hochschulpreis der Tiroler Sparkasse, der mit insgesamt 4.000 Euro dotiert ist, ist eine der höchstdotierten Auszeichnungen für Jungakademiker in Tirol. Im Rahmen der Verleihung der Preise betonte der Vorstandsvorsitzende der Tiroler Sparkasse Hans Unterdorfer, dass sich die Tiroler Sparkasse als regional verankertes Geldinstitut mit über 195 Jahren Geschichte in der Verantwortung sehe den Forschungsstandort Tirol zu fördern und  hoffnungsvolle junge wissenschaftliche Talente zu unterstützen.

UMIT-Rektorin Sabine Schindler gratulierte Stefan Stichlberger als erstem Preisträger aus den Reihen der UMIT zu der Auszeichnung und bedankte sich dafür,

dass die Ausschreibungskriterien für den Hochschulpreis 2017 dahin geändert wurden, dass sich ab sofort neben Studierenden der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und des MCI sich auch Studierende der UMIT für den Graf Chotek Hochschulpreis bewerben dürfen.

Mit dem Graf Chotek Hochschulpreis 2017 wurde Parampreet Christopher Bindra von der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ausgezeichnet. Den Sonderpreis „Innovation“ erhielt Rebecca Wahler vom MCI.

 

zurück zur Übersicht