UMIT says no to racism

HomeUniversität Aktuell UMIT says no to racism

Tiroler Universität UMIT verabschiedet Resolution für Offenheit, kulturelle Vielfalt und Chancengleichheit

In einer Resolution sprechen sich das Rektorat der UMIT – Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik und der Senat der Universität ganz klar für Offenheit, kulturelle Vielfalt und Chancengleichheit aus. „Unsere 1700 Studierenden, 180 Mitarbeiter in Forschung, Lehre und Verwaltung und 100 Lektoren stammen aus 30 Ländern dieser Welt. Sie arbeiten und studieren hier in Tirol im Dienste der Gesellschaft. Ihre Arbeit in Forschung und Lehre ist von internationalem und interkulturellem Austausch geprägt. Deshalb stellen wir uns an der Tiroler Privatuniversität UMIT mit aller Entschiedenheit gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sowie gegen jegliche sonstige Form der Diskriminierung. Das dokumentieren wir auch durch unsere Beteiligung an der Charta der Vielfalt“, sagte heute dazu der Vizerektor der UMIT Philipp Unterholzner. Für Unterholzner ist Wissenschaft ohne Austausch zwischen Menschen unterschiedlicher Nationen und Kulturen nicht denkbar.

zurück zur Übersicht