Von der Grundlagenforschung zum zertifizierten Produkt

02.04.2019

"Medizintechnik: Von der Grundlagenforschung zum zertifizierten Produkt. Und danach?", Univ.-Prof. DI Dr. Christian Baumgartner, Vorstand des Instituts für Health Care Engineering mit Europaprüfstelle für Medizinprodukte an der Technischen Universität Graz

Wann: Dienstag 2. April 2019, 18.00 Uhr

Wo: UMIT / Hall in Tirol

 

Die Biomedizinische Technik als multidisziplinäres (mechatronisches) Forschungs- und Anwendungsgebiet kombiniert Kenntnisse aus den Bereichen Medizin und Ingenieurwissenschaften, um die Diagnostik, Therapie, Therapiekontrolle oder Rehabilitation von Patienten zu verbessern. Im Vortrag wird ein Bogen von grundlagen-orientierten Forschungsansätzen bis hin zur Möglichkeit der Translation von erfolgversprechenden F&E Projekten zu einem Medizinprodukt anhand von ausgewählten Beispielen gespannt. Und was passiert eigentlich nach der Markteinführung? Diese und weitere Fragen werden dazu näher beleuchtet.

Christian Baumgartner ist Universitätsprofessor und Vorstand des Instituts für Health Care Engineering mit Europaprüfstelle für Medizinprodukte an der Technischen Universität Graz, wo er 1998 auch promovierte. 1999-2002 Industrietätigkeit bei Tecan Austria. 2006 erfolgte die Habilitation im Fach Biomedizinische Technik an der UMIT, Hall in Tirol. 2007/2008 Forschungsaufenthalt an der Northeastern University/Harvard Medical School in Boston, USA. Von 2009-2015 leitete er das Institut für Elektrotechnik und Biomedizinische Technik an der UMIT, 2015 wurde er an die TU Graz berufen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich biomedizinische Datenanalyse, Modellbildung und Simulation, Elektrophysiologie, Sensorik und Geräteentwicklung sowie im Bereich Regularien und Medizinprodukterecht.

 

zurück zur Übersicht